VPN Vergleich – VPN Service Provider im Test

Anbieter Monatliche Kosten Details Client-Software Besonderheiten
  • Laufzeit 12 Monate: $6.49
  • Laufzeit 3 Monate: $8.99
  • Laufzeit 1 Monat: $10.00
  • Firmen-Standort: USA
  • Länder: 49
  • Server: 115
  • IPs: 14000
  • Mac
  • Windows
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • IP Vanish führt KEINE LOGFILES
  • Über 15 Jahre Erfahrungen
  • Firmeneigene Software mit vielen Funktionen
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 12 Monate: $6.55
  • Laufzeit 6 Monate: $8.33
  • Laufzeit 1 Monat: $11.52
  • 30 Tage Gratis testen bei nichtgefallen gibts Geld zurück!
  • Firmen-Standort: USA
  • Länder: 77
  • Server: 630+
  • IPs: 82.000+
  • Mac
  • Windows
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • 2 Verbindungen pro Kunde
  • eigene VPN-Software mit vielen Optionen
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 1 Monat (automatische Verlängerung!):
    11,99€ VPNbasic,
    11,99€ VPNpro,
    15,99€ VPNpremier
  • Laufzeit 12 Monate:
    4,67€ VPNbasic,
    6,67€ VPNpro,
    8€ $ VPNpremier
  • 3 Tage kostenlos testen!
  • Firmen-Standorte: Asien, Europa, Nordamerika, Ozeanien
  • Länder: 40
  • Server: 700
  • IPs: 200.000+
  • Windows
  • Mac
  • iOS
  • Android
  • Neben VPN- auch Cloud-Service
  • Nur monatliche oder jährliche Abrechnung
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 1 Monat (once off): $20
  • Laufzeit 1 Monat: $15
  • Laufzeit 3 Monate: $13.33/li>
  • Laufzeit 6 Monate: $11.66
  • Laufzeit 12 Monate: $8.33
  • Firmen-Standort: Malta
  • Länder: 9
  • Server: 14
  • IPs: 600
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • Android
  • iOS
  • Keine Provider Logs
  • Option "Multihop"
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 12 Monate: $4.16 Shared / Dedicated
  • Laufzeit 6 Monate: $7.46 Shared / Dedicated
  • Laufzeit 1 Monat: $9.95 Shared / Dedicated
  • Firmen-Standort: Hongkong
  • Länder: 37
  • Server: 300
  • IPs: 40000
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android
Serverwahl mit firmeneigener Software. Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 1 Monat: $4.95 HTTP Proxy, $7.95 PPTP, $9.95 SSH SOCKS5, $9.95 OpenVPN, $13.95 OpenVPN&PPTP
  • Laufzeit 6 Monate: $4.15 HTTP Proxy, $6.66 PPTP, $8.33 SSH SOCKS5, $8.33 OpenVPN, $9.99 OpenVPN&PPTP
  • Firmen-Standort: Australien
  • Länder: 33
  • Server: 50
  • IPs: 50 (static/shared)
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • Android
  • iOS
  • Free Version
  • Bitcoin als Zahlmethode
  • Neben VPN- auch DNS- und Proxy-Services
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 12 Monate: $8.32
  • Laufzeit 6 Monate: $9.99
  • Laufzeit 1 Monat: $12.95
  • Firmen-Standort: USA
  • Länder: 41
  • Server: 100+
  • IPs: k.A.
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • Android
  • iOS
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Hervorragender Kundenservice
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 12 Monate: $3.33
  • Laufzeit 6 Monate: $5.99
  • Laufzeit 1 Monat: $6.95
  • Firmen-Standort: USA
  • Länder: 10
  • Server: 987+
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • P2P/Filesharing gestattet
  • 7 Tage Geld-zurück-Garantie
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 1 Monat: $9.99
  • Laufzeit 3 Monate: $6.66/li>
  • Laufzeit 12 Monate: $4.99
  • Firmen-Standort: USA
  • Länder: 30
  • Server: 200+
  • IPs: 300+
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • Keine Provider Logs
  • Spezialist für Torrent/p2p
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 12 Monate: $2.92
  • Laufzeit 3 Monate: $6.33
  • Laufzeit 1 Monat: $7.00
  • Firmen-Standort: Moldawien
  • Länder: 8
  • Server: 15
  • Mac
  • Windows
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • P2P/Filesharing nur auf NL-Servern
  • keine Geld-zurück-Garantie
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 1 Monat: $5.95 Lite, $9.95 Combo Pro, $59.95 Business
  • Laufzeit 3 Monate: $5 Lite, $8.95 Combo Pro, $49.95 Business
  • Laufzeit 12 Monate: $3.12 Lite, $4.95 Combo Pro, $24.99 Business
  • Länder: 21
  • Server: 122
  • IPs: 122 (shared)
  • Mac
  • Windows
  • Linux
  • iOS
Anbieter macht kaum konkrete Angaben auf seiner Website Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 1 Monat: 7,99€ Plus, 16,99€ Premium
  • Laufzeit 3 Monate: 5,99€ Plus, 13,33€ Premium
  • Laufzeit 6 Monate: 4,99€, 10,66€ Premium
  • Laufzeit 12 Monate: 4,17€Plus, 9,17€ Premium
  • Firmen-Standort: Malaysia
  • Länder: 12
  • Server: 14
  • IPs: k.A.
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • Android
  • iOS
  • Kostenlose Version
  • Internetseite und Kundenservice auf Deutsch
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 1 Monat: $9.95
  • Firmen-Standort: USA
  • Server: 63
  • Länder: 48
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • P2P/Filesharing gestattet
  • neben VPN- auch DNS-Service
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 24 Monate: 5.83 €
  • Laufzeit 12 Monate: 6.66 €
  • Firmen-Standort: Deutschland
  • Länder: 1
  • Windows
  • Deutscher Anbieter
  • firmeneigene Software
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 12 Monate: $39.99/Jahr
  • Laufzeit 1 Monat: $3.99/Monat
  • Firmen-Standort: Nord-Zypern
  • Länder: 32
  • Server: 204
  • IPs: k.A.
  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • Keine Provider Logs
  • Sehr günstige Preise
Zum VPN Anbieter
  • Laufzeit 12 Monate: $6.91 (Ultimate), $5.83 (Total), $3.08 (EU)
  • Laufzeit 6 Monate: $7.16 (Ultimate), $6.16 (Total), $3.33 (EU)
  • Laufzeit 3 Monate: $8.32 (Ultimate), $6.65 (Total), $3.65 (EU)
  • Laufzeit 1 Monat: $10.95 (Ultimate), $7.95 (Total), $4.95 (EU)
  • Firmen-Standort: Rumänien
  • Länder: 23
  • Server: 60
  • IPs: 2000
  • Mac
  • Windows
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • Angebot umfasst auch Familienpakete
  • P2P/Filesharing nur auf CA-, NL- und LU-Servern
Zum VPN Anbieter

VPN Vergleich

Hier findest du die größten VPN Provider im Vergleich: Kosten, Ips, Serverstandorte, Reconnects, Filesharing und mehr. Hide my Ass, IPVanish, Blacklogic, CyberGhost, Strong VPN, VPN Tunnel, Pro XPN, Pure VPN, Switch VPN.

Die häufigsten Fragen zum VPN Vergleich:

 

 

Die folgenden VPN Service Provider haben wir bereits für Dich verglichen:

Ace VPN (www.acevpn.com), Air VPN (AirVPN.org), BT Guard (BTGuard.com), Express VPN (www.ExpressVPN.com), Happy VPN (Happy-VPN.com), Hide My Ass VPN ( www.hidemyass.com ), Vypr VPN ( www.goldenfrog.com/vyprvpn ), VPN Tunnel ( www.vpntunnel.com ), Switch VPN (www.switchvpn.com ), IVPN (www.ivpn.com)Kepard VPN ( www.kepard.com ), IPVanish VPN ( www.ipvanish.com ) , Sh3lls VPN ( www.sh3lls.net ), Go VPN Go ( www.govpngo.com ), Pure VPN ( www.purevpn.com ), IB VPN ( www.ibvpn.com ), Steganos VPN  ( www.steganos.com ), Free2Surf VPN ( www.free2surf.com ), HideIP VPN ( www.ibvpn.com ), Strong VPN ( www.strongvpn.com ), 12VPN ( www.12vpn.com ), Cyberghost VPN ( www.cyberghostvpn.com ), Banana VPN ( www.bananavpn.com ), Ghostpath VPN ( www.ghostpath.com ), Shellfire VPN (www.shellfire.de)Cactus VPN ( www.cactusvpn.com ), Hotspotshield VPN ( www.hotspotshield.com ), Blacklogic VPN ( www.blacklogic.com ), ProXPN ( www.proxpn.com ), Anonymizer VPN ( www.anonymizer.com ), Astrill VPN ( www.astrill.com ), Cryptocloud VPN ( www.cryptocloud.com ), GoTrusted VPN ( www.gotrusted.com ), HideMyNet VPN ( www.hidemynet.com ), Overplay VPN ( www.overplay.net ), PrivateInternetAccess VPN ( www.privateinternetaccess.com ), Small VPN ( www.smallvpn.com ), Suissl VPN ( www.suissl.com ), Swiss VPN ( www.swissvpn.net ), TUVPN ( www.tuvpn.com ), USA IP VPN ( www.usaip.eu ) , VPN Privacy ( www.vpnprivacy.com ), TorGuard (www.Torguard.net), Torrent Privacy (www.torrentprivacy.com),  Weitere folgen regelmäßig.

Die aktuelle Liste aller VPN Services, die wir bisher unter die Lupe genommen haben, findest Du hier: Die große VPN Service Provider Liste

 

Weitere VPN Provider sowie ausführlichere Infos über diese VPN Provider folgen in Kürze:

Always VPN, Anonine VPN, AnonSphere, Anonymity Network, Black VPN, Boxpn VPN,  Castle VPN, Cocoon,  Foxy VPN, Freedur, GeoSurf, Hideway VPN, High Speed VPN, Home VPN, IAPS VPN, ID GARD, IPredator, ItsHidden, Ivacy, Kryptotel, Leafy VPN, Le VPN , MicroVPN, MocaVPN, Mullvad, Net Ignition, Okay Freedom, PandaPow, PerfectPrivacy, Privacy.io, Private Proxy, Private Tunnel, PrivatVPN, PRQ VPN, Relakks, RemoteVPN, Secrets Line, Secure Swiss, Secure Tunnel, Secure-VPN, SecuriTales, Security KISS, SimpleVPN, SlickVPN, SpiceVPN, Spotflux, SunVPN, SurfBouncer, Torrent Privacy, TorVPN, TunnelBear, Unblock VPN, Vault VPN, VPN Accounts, VPN Direct, VPN Gates, VPN Geeks, VPNHQ, VPNinja, VPN On Demand, VPN Makers, VPN Privacy, VPN Reactor, VPN Secure,  Websecuritas, WiTopia, WorldVPN, Your Freedom, Your Private VPN und alle VPN Anbieter, die nicht bei 3 auf den Bäumen sind.

 

Was ist ein VPN?

Die Abkürzung VPN steht für Virtual Private Network. Das Virtuelle Private Netzwerk wird häufig genutzt um möglichst anonym im Netz zu surfen und keine privaten Spuren in Form der eigenen IP-Adresse zu hinterlassen. Durch das VPN ist es mögich eine fremde IP – Adresse zu verwenden. Verwendet man zum Beispiel eine Adresse aus dem amerikanischen Bereich, so ist es möglich ein im deutschprachigen Youtube gesperrtes Video mithilfe von VPN und der amerikanischen IP- Adresse abzuspielen.

 

Die häufigsten Fragen zu Virtual Private Networks:

Welcher VPN Anbieter ist am sichersten?

Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Am sichersten im Sinne davon, dass Du nicht beim Filesharing und Co. erwischt wirst, sind die meisten der oben genannten VPN Provider. Ohne gerichtliche Verfügung gibt keiner der Anbieter deine IP-Adresse und deine Daten preis. Aber wenn Du dem Frieden nicht vertraust oder Dinge im Internet machst, für die Dich deine Regierung bestrafen wird, wie z.B. in China über Freie Meinungsäußerung öffentlich zu bloggen o.ä. – dann ist ein VPN Provider für Dich interessant, der keinerlei Logs anlegt.

In Kürze erweitern wir unsere VPN Provider Liste und nehmen auch speziell VPN Provider in den VPN Vergleich auf, die ausdrücklich keine Logfiles anlegen – und so auch wenn Regierungsbehörden die Herausgabe der Daten verlangen, keinerlei Daten herausgeben können, weil sie niemals gespeichert wurden.

Zusätzlich solltest Du, wenn Du auf Anonymität Wert legst, die Rechnung beim VPN Anbieter deiner Wahl nicht per Paypal oder Überweisung zahlen – sondern mit einem anonymen Zahlungsmittel wie z.B. einer Paysafe Card. Denn schließlich kann der VPN Anbieter keine Daten über Dich speichern, wenn er keine kennt :)

Welcher VPN Provider ist der günstigste?

Das kommt immer auf die Vertragslaufzeit an, die Du auswählst. 1 Monat ist natürlich teurer als wenn Du ein Jahr im voraus bezahlst. Am besten stöberst Du einfach in unserem VPN Vergleich oben, die Preise für monatliche und jährliche Zahlung sind zu jedem VPN Provider angegeben.

Da die meisten VPN Anbieter in US Dollar bezahlt werden, spielt natürlich auch immer der aktuelle Wechselkurs eine Rolle.

Zudem gibt es gerade vor Feiertagen wie Weihnachten, Ostern und Co immer wieder Sonderaktionen bei denen Du kräftig sparen kannst. Wir listen die Rabattaktionen bei VPNVergleich.net sobald uns die VPN Anbieter darüber unterrichten.

Wo finde ich einen kostenlosen VPN Provider?

VPN Provider, die ihre Dienste kostenlos zur Verfügung stellen gibt es nicht viele – aber immerhin, es gibt sie!

Allerdings muss man bei kostenlosen VPN Diensten aufpassen: Z.B. der Dienst “YourFreeProxy” schob den Usern einen Bitcoin-Trojaner unter, der die Rechner der User dazu mißbrauchte, für den Betreiber des VPN Dienstes kostenlos Bitcoins zu schürfen. Auch sonst kann man davon ausgehen, dass der VPNDienst irgendwie Geld für die Server-Infrastruktur verdienen muss. Entweder sie blenden Werbung ein, oder sie ersetzen Werbung auf Webseiten mit eigener Werbung. Blackhat-Dienste versuchen z.B. über Cookiedropping Affiliate-Provisionen abzugreifen, noch bösartigere greifen zu Trojanern. Seit Snowden gesellt sich dazu noch die Frage, ob hinter einem kostenlosen VPN Provider nicht Geheimdienste wie NSA, CIA, GCHQ, der Bundesnachrichtendienst oder wie sie alle heißen, dahinterstecken.

  • freesstpvpn.com – die Seite bietet einen kostenlosen VPN Service auf SSTP Basis an.
  • vpngratis.net – hat einen Haufen verschiedener, kostenloser VPN Anbieter zu allen Protokollen
  • vpnaccount.org - ebenfalls kostenloser SSTP basierter VPN Provider mit Servern in USA, UK, Kanada.
  • freel2tpvpn.com – der Anbieter ermöglicht einen kostenlosen VPN Zugang über L2TP (UDP Protokoll)
  • mybestvpn.com – kostenloser PPTP VPN Service mit Servern in den USA und England.
  • freevpn.me – kostenloser VPN Service mit PPTP und OpenVPN Protokollen. Aller server sind Offshore, sogar P2P ist erlaubt.

Dazu gibt es noch VPN Anbieter, die ihre Kunden mit kosenlosen Varianten ihrer VPNs ködern wollen. Meistens sind diese im Volumen- oder zeitlich beschränkt. Bei ProXPN ist die Basic-Version (nur OpenVPN) kostenlos, SecurityKISS ist in der “GREEN” Version ebenfalls gratis. Auch USAIP bietet neben der Paid-Version auch eine kostenlose VPN an. Privatetunnel ist bis 100 MB kostenlos zu haben. Auch von AnchorFree gibt es eine kostenlose VPN Verbindung mit anonymer IP im Paket “Hotspot Shield Free“. Zu erwähnen ist auch noch VPNTool.com, im Gratis-Account ist die Verbindungsgeschwindigkeit der VPN auf 96 Kbps für Upload und 96 Kbps für Downloads beschränkt. Bis 1 GB Übertragungsvolumen stellt TorVPN kostenlos zur Verfügung, allerdings nur für einen Monat. TorVPN hat, soweit wir wissen, nichts mit Tor vom Torproject.org zu tun.

Wer wirklich auf Dauer eine kostenlose VPN Verbindung haben möchte, sollte auch TOR als Lösung in betracht ziehen, auch wenn die Geschwindigkeit des TOR-Netzes teils sehr zu wünschen übrig lässt, für Filesharing / P2P kann man Tor vergessen.  Aber dafür ist es eben kostenlos.

 

Hilft eine VPN Verbindung gegen die Vorratsdatenspeicherung?

Ja. Zwar kann über die Vorratsdatenspeicherung herausgefunden werden, dass Du eine VPN Verbindung aufgebaut hast und ggf. auch die IP-Adresse, mit der Du dich verbunden hast – aber alle Daten, die Du über die VPN Verbindung übermittelst und sämtliche Webseiten, die Du über die aktive VPN Verbindung besuchst, können durch die Vorratsdatenspeicherung nicht erfasst werden.

Was ist die sicherste Art, Dateien aus dem Internet herunterzuladen?

Die sicherste Art in der Form, dass deine Identität nur sehr schwer herauszufinden ist, ist folgende: Du holst dir einen VPN Vertrag und einen von einem Filehoster wie z.B. Share-Online.biz oder Netload.in. Beide Accounts bezahlst Du mit einer Paysafecard, die gibts an den meisten Tankstellen. Bezahle Bar! Dann gehst Du  über die VPN Verbindung ins Internet. Die Dateien kannst Du über den bezahlten Filehoster herunterladen oder eine Bittorrent-Filesharingsoftware wie Azureus starten und Bittorrents downloaden. Auch das Usenet bietet eine recht sichere Möglichkeit, Dateien, Filme und Co. herunterzuladen. Allerdings bietet die Usenet-Technik etwas anders als bekannte Verfahren wie P2P/Bittorrent. Genauere Infos gibt es bei http://www.usenetanbieter.net/. Es ist auch denkbar, eine VPN Verbindung von einem Provider über eine VPN Verbindung von einem anderen VPN Provider aufzubauen und beide mit PaySafecard zu bezahlen. Die Möglichkeiten sind Grenzenlos für die Piraten dieser Welt ;)

Bin ich mit einer VPN Verbindung wirklich anonym im Internet unterwegs?

Eine VPN Verbindung besorgt dir erstmal eine anonyme IP-Adresse, das heisst jedoch nicht, dass man dich im Netz nicht doch noch identifizieren kann. In deinem Browser können noch unzählige Cookies gespeichert sein, die zu zunächst einmal löschen musst. Dann empfiehlt sich, den Private-Modus deines Browsers zu verwenden, damit der Browser erstmal nichts auf dauer speichert. Und trotzdem kannst du über Flash-Cookies und deinen individuellen Fingerabdruck an  Browserseinstellungen, Plugins, Betriebssystem, Bildschirmauflösung und  Co. immer noch identifiziert werden, solltest Du eine Webseite vorher schonmal besucht haben. Wenn Du wirklich sicher gehen willst, dann nimm einen frisch installierten Browser, am besten in einer Virtuellen Maschine, in der du deinen VPN Client installierst. Dann solltest Du wirklich auf der sicheren Seite sein :)

Bei welchem VPN Anbieter kann ich mit Paysafecard zahlen?

Im Moment kennen wir nur PureVPN. Wir erweitern unsere Liste, sobald wir mehr VPN Provider getestet haben.

Eine andere Möglichkeit, anonym zu bezahlen sind Prepaid-Kreditkarten wie z.b. die Visa MyWireCard, die es an den meisten Tankstellen gibt. Wenn Du die Karte bar bezahlst und über eine Prepaid-Handykarte aktivierst, bei der Du nicht deine echten Daten angibst, kannst Du direkt Geld auf die Kreditkarte buchen lassen. Dieses Geld kannst Du dann im Netz mit der Kreditkarte ausgeben, ohne jemals irgendwo deinen echten Namen angeben zu müssen.

Nachteil: Die Karte selbst kostet ca. 10 Euro, beim Aufladen verlangt die Tanke meistens 1 € Aufladegebühr, wenn Du später mal mehr Geld auf die Karte laden willst.

Nachteil 2: Damit du die Karte anonym aktivieren kannst, brauchst zu zusätzlich noch eine Handy-Prepaidkarte, die nicht auf deinen Namen registriert ist – was sich bei Aldi und Co. oder in der Tankstelle direkt neben der Prepaid-Kreditkarte einfach beschaffen lässt :)

Der große Vorteil ist, dass Du eine anonyme Zahlungsmethode hast, die Du überall im Netz einsetzen kannst und es dir egal sein kann, wenn jemand einen Server hackt und die Kreditkartendaten klaut – mit den 10€ Restguthaben auf deiner Prepaid-Kreditkarte können sie sicher nicht viel anfangen. Damit fühlen sich einkäufe in Appstores oder kleinen Webshops gleich viel besser an :)

Funktionieren die VPN Anbieter auch mit IPhone, Android oder Ipad?

Normalerweise schon, allerdings ist bei älteren Versionen von Android vorsicht angesagt (vor Android Version 3) – viele VPN Einstellungen sind dort noch nicht möglich. Alternativ könnt ihr im Appstore oder auf der Seite des VPN-Anbieters nach einer speziellen App für den VPN Provider eurer Wahl suchen.

Ich brauche eine IP Adresse aus einem bestimmten Land wie z.B. China, USA, Österreich.

Schau einfach auf unserer Überssichtsseite über VPN Länder und IP Adressen. Dort haben wir dir die Ländernamen, in denen die jeweiligen VPN Anbieter ihre Server stehen haben, aufgelistet. Du kannst in den VPN Clients der Anbieter einfach das gewünschte Land auswählen, in dem Du “rauskommen” willst, das heisst aus dem Du eine IP Adresse zugeteilt bekommst.

Darf ich auch Filesharing (P2P) über die VPN Verbindung machen?

Normalerweise Ja. Falls in deinem VPN Paket eine Trafficbegrenzung enthalten ist, darfst du eben solange Files herunterladen, bis dein Limit aufgebraucht ist. Bei den meisten ist jedoch der gesamte Traffic inklusive. Bei Hide My Ass zum Beispiel kannst Du mit quasi voller Geschwindigkeit filesharen, wir konnten im Test bis über 2MB/Sec erreichen.

Könnt ihr mir bei der Einrichtung meiner VPN Verbindung helfen?

Nee, sorry wir stehen weder per Mail noch per Telefon für eure technischen Probleme zur Verfügung. Wir versuchen so viel wie möglich auf unseren Seiten abzufrühstücken, aber wir können nicht für alles eine Lösung bieten. Im Zweifelsfall ist Google euer Freund.

Wie richte ich eine VPN Verbindung auf dem IPhone ein?

Klicke auf dem Homescreen auf “Einstellungen”. Danach auf “Allgemein” und dort ins Menü “Netzwerk”. Im unteren Bereich des Bildschirms findest Du den Punkt “VPN”, in dem Du unter “VPN hinzufügen” deine VPN Verbindung anlegen kannst. Dort gibst Du die Konfigurationsdaten von deinem VPN Provider ein. Am besten du suchst auf der Homepage deines VPN Anbieters nach einer Anleitung – oder du guckst dich auf Youtube um, dort gibt es unzählige Videos zur einrichtung von VPN Verbindungen am IPhone.

Wie richtet man eine VPN Verbindung auf dem IPad ein?

Die genauen VPN Einstellungen hängen vom jeweiligen Anbieter ab. Wenn der VPN Provider keine eigene VPN-App hat, dann bist Du im Menü Einstellungen / Allgemein / Netzwerk / VPN richtig. Über den Button “VPN hinzufügen” trägst Du dein VPN Profil ein und schon kannst Du mit dem Ipad per VPN Verbindung ins Netz gehen. Für die genauen Einstellungen  suchst Du am besten auf der Homepage deines VPN Anbieters oder guckst dich auf Youtube um, dort gibt es unzählige Videos zur Einrichtung von VPN Verbindungen am IPad.

Wie richte ich eine VPNVerbindung unter Android ein?

Wie bei IPhone und IPad hängen die genauen Einstellungen von deinem gewählten VPN Provider ab. Um diese zu Konfigurieren musst Du ins Menü Einstellungen / Drahltlos und Netzwerke / VPN-Einstellungen – und über einen Klick auf “VPN hinzufügen” trägst Du unter Android deine VPN Einstellungen ein. Für die Anbieterspezifischen Einstellungen suchst Du einfach auf der Homepage deines VPN Anbieters nach einer Anleitung  oder du guckst dich auf Youtube um, dort gibt es unzählige Videos zur einrichtung von VPN Verbindungen unter Android.