Get your Black Friday Special Offer here at NordVPN

Ipvanish.com – IPVanish VPN – Test & Erfahrungen

Stand: 25. November 2020
ipvanish.com Screenshot

Update: IPVanish hat über ihre Logging Policy gelogen und entgegen ihrer Behauptungen Logfiles gespeichert. Alles darüber kannst du hier nachlesen. Wir sind ziemlich enttäuscht und empfehlen, diesen Anbieter nicht mehr zu nutzen. Das Team von IPVanish hat uns persönlich angelogen, deswegen gibt es von uns ein klares: FUCK YOU! Wir hoffen ihr geht pleite.

IPVanish ist ein in den USA ansässiger VPN Anbieter, der über ein großes, internationales Servernetzwerk verfügt. Das ist heutzutage kein Alleinstellungsmerkmal mehr und ganz ähnlich verhält es sich mit den restlichen Features, die IPVanish zu bieten hat: Sie sind allerhöchstens Mittelmaß.

Wir können heute vor allem folgende Eigenschaften über IPVanish in den Mittelpunkt rücken:

  • Der Anbieter IPVanish log über seine Zero-Logs-Policy und gab sensible Nutzerdaten an Homeland Security heraus.
  • Abschaffung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel aus „Transparenzgründen“ und wegen Rückzahlungsproblemen – welch Ironie.
  • Mittelmäßige Benutzeroberfläche
  • Verbindungsabbrüche, Softwarefehler und Streamingunterbrechungen
  • Netflix und zahlreiche andere Streamingdienste funktionieren nicht zuverlässig oder generell nicht
  • USA ansässig
  • Viele Nutzer klagen u.a. auf Trustpilot.com, dass IPVanish sehr unzuverlässig mit Rückzahlungen umgeht.

In diesem Test werden wir dir erläutern, wofür der Anbieter theoretisch zu gebrauchen ist (Spoiler: es ist nicht viel).

Inhalte

Anmeldung und Download

Die Anmeldung ist simpel und gleicht vielen anderen VPN Providern. Es wird nur eine E-Mail Adresse und ein Passwort sowie die gewünschte Zahlungsmethode verlangt. Leider bietet der Anbieter keine Kryptowährungen mehr an – angeblich aus Abrechnungsgründen von Rückzahlungen – damit ist die Anmeldung auch nicht mehr wirklich anonym möglich.

Client-Software

In Sachen Software unterstützt die IPVanish IP Applikation alle gängigen Betriebssysteme und ist auch für mobile Geräte verfügbar. Sogar für Chrome OS und Fire TV. Darüber hinaus ist der Dienst auf allen (mobilen) Geräten nutzbar, die eine VPN Konfiguration mit den verfügbaren Protokollen ermöglichen (darunter gängige Geräte wie iPhones und iPads, Android Smartphones und Tablets uvm.).

Protokolle

Das Verbindungsprotokoll wird auf der Registerkarte Einstellungen von Windows angezeigt. Zeitstempel und Systemmeldungen machen es einfach, wichtige Informationen darüber zu entschlüsseln, was das Programm zu jeder Zeit genau tut.

Kill Switch und DNS-Leakschutz

Benutzer, die absolut sicher sein müssen, dass das Programm aufgrund intermittierender Verbindungen keine Daten übermittelt, können auch die Kill-Switch-Funktion aktivieren, die den gesamten VPN-Verkehr abschaltet, wenn eine Verbindung nicht mehr funktioniert.

Die Software beinhaltet auch einen DNS-Leakschutz, einschließlich der automatischen Deaktivierung aller ausgehenden IPv6-DNS-Anfragen.

Servernetzwerk

VoIP Unterstützung

Ein weiterer interessanter Vorteil, den IPVanish seinen Nutzern bietet, ist die VOIP-Unterstützung (Voice Over IP), mit der Sie bei Ferngesprächen sparen können. Unbegrenzter P2P-Verkehr und anonymes Torrenting werden unterstützt, was diesen Anbieter ideal für diejenigen macht, die Medien aus Torrents und andere Formen des Peer-to-Peer-Sharing herunterladen möchten.

Filesharing

Filesharing ist auf allen Servern erlaubt: P2P- und BitTorrent-Verkehr stellte zumindest in der Vergangenheit kein Problem für IPVanish dar. Wie es heute damit aussieht, können wir nicht beurteilen. Nachdem Kryptowährungen abgeschafft wurden und im Zweifelsfall auch Geheimdienste mit DAten versorgt werden, würden wir uns darauf eher nicht verlassen.

Gleichzeitige Verbindungen

IPVanish ermöglicht fünf gleichzeitige Verbindungen auf mehreren Geräten, falls Sie auf Ihrem Desktop, Laptop und mobilen Geräten (Handy, Tablett, etc.) geschützt bleiben möchten. Dies ist auch für Familien und Haushalte mit mehreren Geräten sinnvoll. Darüber hinaus können Sie Ihren Router so einrichten, dass Sie tatsächlich unbegrenzte Verbindungen haben, da alle Geräte, die in diesem internen Netzwerk laufen, auch VPN verwenden.

Sicherheit und Datenschutz

IPVanish hat seinen Sitz in Florida in den Vereinigten Staaten. Für diejenigen, die ihre Online-Sicherheit maximieren wollen, ist dies angesichts der aggressiven Überwachungspraktiken dieses Landes und der Fähigkeit von gut finanzierten Geheimdiensten wie der NSA, „Billionen“ von verschlüsselten VPN-Verbindungen zu durchbrechen, kein ideales Angebot. Es sind aber nicht nur schlechte Nachrichten: In den USA gibt es derzeit kein zwingendes Vorratsdatenspeicherungsgesetz.

Datenschutz

Leider wird das Thema Kunden-Sicherheit im Hause IPVanish eher klein geschrieben. Das gilt nicht wenn es um das eigene Marketing geht, versteht sich. Hier wird skandiert, der Provider würde eine so genannte „Zero Logs Policy“ verfolgen, also strikt auf das Mitschneiden von Nutzerdaten verzichten. Dass dem nicht so ist, wurde spätestens im Jahre 2016 klar, als die Homeland Security die Herausgabe von Nutzerdaten verlangte, und damit erfolgreich war. IPVanish half bei der Festnahme eines Kriminellen. Das ist zwar nicht verwerflich, im Gegenteil, wohl aber ist es die Behauptung, man würde genau das nicht tun.

Für das US-amerikanische Unternehmen, welches in der Vergangenheit mehrmals den Besitzer wechselte und heute zu J2 Global Inc. gehört, spielt die Anonymität seiner Nutzer also keine wichtige Rolle. Deshalb wurden auch Krypto-Zahlungsmittel wie Bitcoin abgeschafft. Heute heißt es auf Nachfrage, dass Kryptowährungen unternehmensweit nicht erlaubt seien, auf Grund von „transparency matters“ – „Transparenzgründen“ und weil Rückzahlungen damit erschwert werden. Eine starke Aussage für einen VPN Anbieter, der dem Nutzer Sicherheit und absolute Anonymität ermöglichen soll, wie wir finden. Zudem ist IPVanish häufig negativ aufgefallen in Punkto Rückzahlungen 😉

Ganz abgesehen von diesen Vorfällen reicht der Sitz des Unternehmens in den USA bereits aus, um die meisten VPN Nutzer von IPVanish fernzuhalten. Dies liegt daran, dass die USA als Teil des 5 Eyes Überwachungsabkommens keinen gesteigerten Wert auf die Belange ihrer Bürger hinsichtlich Datenschutz legen. Im Gegenteil werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Personen ausfindig zu machen, die gegen Gesetze verstoßen.

In den USA können Unternehmen aufgefordert werden, Daten zu übergeben, ohne sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Man nennt dies eine Gag-Order (= Maulkorberlass). Aufgrund der Snowden-Offenbarungen wissen wir, wie weit das gehen kann.

NAT Firewall

Der Anbieter bietet auch NAT (Network Address Translation) Firewall für zusätzlichen Schutz durch gemeinsame öffentliche Adressen. Dies bietet eine ganz neue Ebene der Sicherheit und des Datenschutzes, aber nicht nur das – diese Firewall blockiert oder filtert auch eingehenden Datenverkehr und schützt Sie so vor allerlei Malware.

Speedtests

Wir haben auf einer 1und1 VDSL Leitung mit 50 Megabit und der Website Speedtest.net getestet. Als Server haben wir den mit der geringsten Pingzeit in Deutschland ausgewählt, in dem Fall ein Server aus Frankfurt mit 27 MS Pingzeit laut IP Vanish Tool. Ohne VPN Verbindung schmeisst die VDSL-Leitung laut Speedtest.net genau 40,62 Megabit im Download und 8,61 Megabit im Upload. Die Pingzeit liegt bei 28 Millisekunden.

IPVanish betreibt ein weitreichendes Netzwerk mit 1500+ Servern in 60+ Ländern der Welt. Ein weiteres Plus ist, dass P2P- und BitTorrent-Verkehr auf allen unterstützt wird.

Durch die Verbindung zum Server in Prag, Tschechien, konnten wir 27,28 Mbit/s auf der Downlink erreichen und sogar eine höhere Upload-Geschwindigkeit als vor der Verbindung erreichen (obwohl dies wahrscheinlich auf die VPN-Kompression zurückzuführen ist).

Mit zunehmender Verzögerung der VPN-Leistung ist ein Rückgang von etwa 30% nicht das Schlimmste, was wir je gesehen haben, und die Verbindung war immer noch völlig ausreichend, um Videoinhalte zu streamen. Dennoch haben wir bei der Konkurrenz auch oft bessere Geschwindigkeiten gesehen.

Kundendienst

IPVanish behauptet, rund um die Uhr Support zu bieten. Dafür stehen Telefonnummern (USA, Mexiko, Großbritannien, Spanien, Deutschland, Neuseeland und Brasilien) ein Live Chat sowie ein Kontaktformular mit Ticketsystem zur Verfügung. Im Zuge unseres erneuten Tests wurden unsere Anfragen zwar meist schnell aber oft wenig hilfreich beantwortet.

Preise

IPVanish liegt mit seiner Preispolitik im Mittelfeld und lockt immer wieder mit Sonderangeboten. Mit jedem Paket erhält der Kunde Zugang zu 250 GB Speicherplatz in einer SugarSync Cloud.

  • Laufzeit 12 Monate: $6.49 (46% Ersparnis, gesamt $77.99)
  • Laufzeit 3 Monate: $4.04 (67% Ersparnis, gesamt $26.99)
  • Laufzeit 1 Monat: $4.49 im ersten Monat (63% Ersparnis; danach $11.99)

Fazit

IPVanish zählte vor einiger Zeit zu den besten VPN Diensten, bis 2016 öffentlich wurde, dass der Homeland Security in den USA auf Anfrage personenbezogene Daten in Verbindung mit einer IP Adresse herausgaben (mehr dazu hier). Dies steht entgegen ihrer angeblichen „Zero Logs Policy“ also dem Schutz der Privatsphäre ihrer Kunden durch das gänzliche Verzichten den Mitschnitt von Verbindungsdetails.

Ist dir deine Privatsphäre wichtig oder suchst du einen weg, dich wirklich anonym im Internet zu bewegen? Dann ist IPVanish der falsche Anbieter für dich.
Da sich IPVanish auch nicht für das Streaming eignet, da die wenigsten Dienste zuverlässig funktionieren, bleiben nur noch wenige Gründe übrig, die den Anbieter interessant machen. Auch die Software ist im Test nicht sehr zuverlässig, viele Nutzer klagen über häufige Verbindungsabbrüche und andere Bugs.

In unserer Recherche ergab sich auch der Kundendienst als wenig hilfreich.

Wir können IP Vanish daher nicht empfehlen.

Gehe zu ipvanish.com
7 Bewertungen gesamt, mit 3.00/5 möglichen Bewertungspunkten. VPN Anbieter
Beschreibe uns deine Erfahrungen mit Ipvanish.com

7 Leser-Berichte über “Ipvanish.com – IPVanish VPN – Test & Erfahrungen”
  1. Roth, 6. Mai 2019

    Jetzt 5 Monate im Alltagstest – Fazit:
    – Software funktioniert nicht richtig, regelmässige Verbindungsabbrüche WÄHREND des Streamings.
    – Verbindungsabbruch sofort, sobald kurze Zeit nicht online (meganervig).
    – Software greift massiv in die eigenen WiFi-Konfigurationen ein, unterbricht das WiFi selbständig, blockiert unbekannte WiFis.
    – Einstellungen werden teilweise erst nach mehrmaligem Programm auf/zu übernommen. Speichernbutton gibt es nicht.
    – Desöfteren Probleme beim Mailversand. Erst ein Deaktivieren des Programms ermöglicht den Mailversand wieder.
    – Rückmeldung Support zeitlich akzeptabel, inhaltlich nicht zielführend und eher Schulterzucken über Standardantworten.
    – Geld zurück wird SELBSTVERSTÄNDLICH unter Hinweis auf die Paar-Tage-Testzeit abgelehnt, obwohl man sich mit dem Support schon zwei, drei Wochen rumschlägt ( hab ja auch noch was anderes zu tun..).
    – Wenn´s mal läuft, dann Geschwindigkeit in Ordnung. Das nützt mir aber bei der ständigen Hakelei nichts.
    Insgesamt Note: 6 (ungenügend)
    Nie wieder!

  2. admin, 6. Februar 2019

    Das haben wir übersehen, sorry. Wurde behoben – vielen Dank fürs darauf aufmerksam machen!

  3. Eso, 3. November 2018

    @VPNVergleich: Warum ist IPVanish noch in der Rubrik „Top 3 ANbieter ohne Logging“ zu finden?

  4. hdjochen, 8. Juni 2017
    20 20

    Seit 4 Monaten abonniert, nun bereue ich das ich für 1 Jahr bezahlt habe. Seit Wochen funktioniert es nur noch träge bis gar nicht, so langsam das kein streamen mehr möglich ist. Nun funktionniert auch das einloggen und Passwort Reset nicht mehr, das bei einem automatisierten und entsprechend unnützen Support. Reaktionszeit beim Service ist karastrophal! Tut es nicht!

  5. Rudi, 30. April 2015
    50 50

    Ich bin mittlerweile nicht mehr so begeistert, da es doch Probleme mit OCH Anbietern gibt, die blockiert werden.

    Ich werde nach einem Jahr, jetzt doch einen anderen Anbieter wählen, der sich mir nicht in den Weg stellt.

    Auch die Beantwortungen der E-Mails dauert sehr lange. 6 Wochen sind keine Seltenheit.

  6. Elrond, 17. August 2014
    80 80

    Funktioniert gut, manchmal sind die Server nicht sofort erreichbar, aber bei der Vielzahl an verfügbaren Servern ist das nicht weiter schlimm.
    Für mich bisher der beste vpn service den ich probiert habe.

  7. Johann, 1. Juli 2014
    90 90

    Fast perfekt! Ich nutze ipvanish für viele Dinge, vor allem aber fürs Streamen.

    Was mir nicht gefällt ist die Software, sie wirkt veraltet und ist ziemlich langsam beim Starten. Da ich meine VPN Verbindungen aber direkt über die Windows Netzwerkeinstellungen eingerichtet habe, kann ich via zwei Klicks schnell die VPN Verbindung herstellen, von daher ist mir die Software relativ egal.

Alle Kommentare zeigen