Wie finde ich den besten VPN Anbieter?

Oder – wie wir die VPN Dienste bewerten:

Die Auswahl des besten VPN-Anbieters für Dich ist keine Frage, die man in einer Minute beantworten kann. Je nachdem, was Du mit dem VPN tun möchtest, gibt es ganz eigene Aspekte zu berücksichtigen.

Deshalb erklären wir dir auf dieser Seite, wie wir die bei uns gelisteten VPN Dienste bewerten – und wie Du für Dich den besten VPN Anbieter auswählen kannst.

Allerdings haben wir eine Regel: Auf Platz 1 kommt nur der VPN Dienst, der möglichst alle der unten genannten Kriterien erfüllt.

Unblocking von Streaming-TV wie Netflix, Hulu und Co
Wenn Du einfach nur deine Lieblingssendungen auf Netflix sehen willst, während Du im Urlaub bist, brauchst Du einen VPN-Dienst mit verschiedenen IP-Adressen in deinem Heimatland und eine sehr schnelle Verbindungsgeschwindigkeit. Wenn Du im Ausland nur für ein paar Tage bist, reicht vielleicht eine kostenlose Testversion – und Du musst  nicht einmal etwas zahlen, um deine Lieblings-TV Sendungen per Streaming  im Ausland zu genießen. Die Logging Policy und anonyme Zahlungsmethoden sind in dem Fall nicht so wichtig.

Zugang zu in deinem Land blockierten Websites
Wenn Du Dich in einem Land befindest, wo die Regierung den Zugriff auf Websites wie Facebook, Twitter, Google Apps, Skype oder Voice over IP blockiert, ist eine gute Verbindungsgeschwindigkeit und eine Vielzahl von Server-Standorten, zu denen Du eine Verbindung herstellen kannst, wichtig um einen uneingeschränkten Internetzugang genießen.

Dein Telekom- / Kabelanbieter drosselt deine Verbindungsgeschwindigkeit
Provider wie Verizon in den USA oder O2 in Deutschland verlangsamen den Zugriff auf Videostreaming Dienste wie Netflix, andere Provider wie die Telekom wollen dem schlechten Beispiel folgen. Ein VPN-Dienst mit einer lokalen IP, der die Verbindung verschlüsselt, damit der Internetprovider nicht weiß, welche Art von Daten Du übermittelst, hilft dabei das Streaming in voller Geschwindigkeit zu genießen. Wenn er nicht weiß, was Du überträgst (was ihn auch nichts angeht), kann er deinen Datenverkehr nicht speziell dafür verlangsamen. Die Logging Policy und anonyme Zahlungsmethoden sind in dem Fall nicht so wichtig.

Abgesehen davon solltest Du deinen Vertrag bei deinem Internetanbieter kündigen, den Feinden der Netzneutralität sollte man kein Geld in den Rachen werfen. Auf dieser Website findest Du andere DSL Anbieter, die den Internetverkehr nicht drosseln. Wenn Du über Glasfaser in deiner Region versorgt wirst, findest Du bei Glasfaseranbieter.net einen Vergleich der Glasfaser-Netzbetreiber in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Schütz Dich vor Deiner Regierung und Surfe anonym im Internet
Aber wenn Du in einem Land lebst, in dem Du dich vor deiner Regierung fürchten musst, wenn Du bestimmte Webseiten besuchst oder deine Meinung frei im Internet äussern willst, ist es am besten einen VPN-Dienst zu wählen, der keine Logfiles (Zero-Knowledge-Policy) speichert und es Dir erlaubt auch mit Zahlungsarten wie Bitcoin oder Paysafecard anonym zu bezahlen. Auf diese Weise musst Du keine privaten Daten an die Anbieter übermitteln und auch wenn die Regierung sie zwingenwill, die Daten über die IP-Adresse, die Du verwendet hast, herauszugeben – gibt es nichts, was der VPN Anbieter ihnen geben können.

Herunterladen von Dateien via Bittorrent, Filehostingdiensten oder anderen P2P-Lösungen
Wenn Du die neuesten Filme von Piratebay oder andere Warez-Website mit deinem Bittorrent-Client oder einer anderen P2P-Lösung herunterladen möchtest, solltest Du  einen VPN-Provider wählen, der Filesharing erlaubt. Andernfalls kann es sein, dass dein Account  nach ein paar Tagen gelöscht oder gesperrt wird – und das ist besonders ärgerlich, wenn Du bereits für ein 6-Monats-oder 1-Jahres-Abonnement bezahlt hast.

Es gibt viele Anbieter, die Filesharing erlauben, einige aber nur  in bestimmten Ländern – Du musst Dich also zu einem bestimmten Server / mit einem bestimmten Land verbinden, bevor Du mit dem Filesharing beginnst und deinen Bittorrent-Client startest. Andere Anbieter erlauben Filesharing überhaupt nicht. In unseren Tabellen findest Du die Infos, welcher Anbieter Filesharing erlaubt und welcher nicht. Natürlich ist eine gute Verbindungsgeschwindigkeit auch wichtig – aber es ist besser, Du lässt deinen Computer über Nacht durchlaufen, um zu downloaden, als dein Abonnement in wenigen Tagen gesperrt zu bekommen.

Du willst die Verbrechen Deiner Regierung oder eines Unternehmens veröffentlichen?
Wenn Du ein Held wie Edward Snowden bist und Du geheime / sensible Informationen über die Verbrechen deiner Regierung oder deines Unternehmens veröffentlichen willst , (wie z.B. die US-Regierung mit ihrem globalen Überwachungsnetz durch die NSA oder den willfährigen Helfern beim BND ), solltest Du kein VPN benutzen.

Nimm in dem Fall lieber das TOR-Netzwerk – und genügend Zeit,  dich vorher zu informieren, wie Du mit TOR und dem Tor-Browser sicher umgehen kannst. Es gibt viele Fallen, in die Du treten kannst wenn Du nicht genau weißt, wie Du deine Anonymität schützt. Und wenn deine Zukunft davon abhängig ist, ist es besser sich vorher weiterzubilden, wie Du dich mit Tor richtig schützten kannst.

Auch wenn dein VPN-Provider erklärt, dass er keine Logfiles speichert und anonyme Zahlungen über Bitcoin anbietet,  kann man nicht 100% sicher sein, dass dies die Wahrheit ist. Wir können uns auch nur auf deren Aussagen verlassen – und eine Möglichkeit zu überprüfen, ob sie wirklich keine Logfiles speichern, gibt es nicht. Also bitte, wenn Du ein Whistleblower wirst,  verwende  das Tor-Netzwerk statt einer VPN. Es ist zwar deutlich langsamer und nicht so bequem – aber es ist der einzige Lösung, der Du wirklich vertrauen kannst, wenn Du weißt wie man es richtig benutzt.

Du siehst also, es hängt von Deinem Anwendungsfall ab, welcher VPN-Anbieter der beste für Dich ist.  Deshalb hier noch eine Liste mit allen Kriterien, die Du in Betracht ziehen kannst, um eine gute Wahl zu treffen:

Kriterien zur Auswahl der besten VPN-Anbieter:

  • Anzahl der Server-Standorte weltweit (welchen Service / Website möchtest verwenden?)
  • Anzahl der IP-Adressen in dem Land, in dem Du auf  Inhalte zugreifen möchtest.
  • Geschwindigkeit der Server in den einzelnen Ländern ( teste es mit einer kostenlose Trialversion)
  • Ist Filesharing / P2P / Bittorrent erlaubt?
  • Verfügbare Protokolle (PPTP, OpenVPN, L2TP, Chamaeleon (proprietäres Protokoll von VyprVPN, speziell für die Chinesische Firewall)
  • Unbegrenzte Server-Switches erlaubt? (Auf andere Server wechseln, wenn man überlastet ist)
  • Usability und Features der VPN-Client-Software
  • Automatischer Wechsel der  IP-Adresse alle X Minuten (zum Scrapen oder Filesharing)
  • Der Preis für das Abonnement – natürlich (monatlichen / vierteljährlichen / jährlich )
  • Ist die Kundenbetreuung in deiner Sprache? (Via Chat, Telefon, Skype, E-Mail oder nur über Tickets?)
  • Wo befindet sich das Unternehmen (Gerichtsbarkeit, Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung?)
  • Die Logging-Politik (Traffic Logs, Provider Logs oder Zero Knowledge, keine Logfiles)
  • Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen (mit Handy, Tablet und PC gleichzeitig connecten)
  • Gibt es ein Traffic-Limit? Wichtig für Video-Streaming und Filesharing
  • Schnelle Upload-Geschwindigkeit (wenn Du Inhalte erstellst)
  • Schnelle Download Geschwindigkeit (wenn Du mehr Inhalte konsumierst)
  • Ping-Zeiten (für Spiele, Voice over IP und alle Echtzeit-Anwendungen)
  • Hat der Anbieter eine Geld-zurück-Garantie?
  • Hat der VPN-Dienst eine kostenlose Testversion, um es vor dem Kauf auszuprobieren?
  • Welche Zahlungsmethoden werden unterstützt? (Anonyme Optionen wie Bitcoin, um deine Privatsphäre zu schützen?)

 

Fazit

Du siehst also, die Auswahl des besten VPN-Anbieters  für Dich ist keine Frage, die Du in einer Minute beantworten kannst. Aber wir wollen es Dir  ermöglichen, eine gut durchdachte und ausgereifte Entscheidung zu treffen. Deshalb haben wir keine  „5-Sterne-Bewertung“ Systeme – das ist was für kleine Mädchen. Wenn Du  Deinen Computer, Tablet oder Smartphone wie ein Profi nutzen willst, musst Du mindestens 15 Minuten Zeit investieren, bis Du alle Informationen gesammelt hast, die Du  brauchst, um eine gute Entscheidung treffen zu können.

Aber danach kannst Du genießen, dass Du eine gute Entscheidung getroffen hast, mit dem individuell besten VPN-Anbieter für Dich 🙂

Und falls es doch schnell gehen muss – hier sind unsere aktuellen TOP 3 VPN Dienste:

Zum Anbieter
VPN Anbieter: ExpressVPN.com – Express VPN– Test & Erfahrungen
VPN Server: 1000+
Server in 78 Ländern
Über 15.000+ IP Adressen
Clients für Windows, Mac, Linux, Android, iOS
Zum Anbieter
VPN Anbieter: NordVPN.com – Nord VPN–Test & Erfahrungen
VPN Server: 3500+
Server in 61+ Ländern
Über IPs: 5000+ IP Adressen
Clients für Windows, Mac, Linux, Android, iOS
Zum Anbieter
VPN Anbieter: cyberghostvpn.com – Cyber Ghost VPN – Test & Erfahrungen
VPN Server:
Server in Ländern
Über IP Adressen
Clients für Windows, macOS, iOS, Android, Android TV, Amazon Fire TV/Stick
Rezension schreiben

Ein Leser-Bericht über “Wie finde ich den besten VPN Anbieter?”
  1. helfried Bühl, 7. Dezember 2018

    Nach Kauf und Installation von Cyberghost VPN konnte ich nach erfolgter VPN Verbindung mit keinem Browser mehr ins Internet.Trotz guter Unterstützung durch das Serviceteam konnte keine funktionierende Verbindung hergestellt werden. Betribssystem Windows 10.