Welcher VPN Anbieter ist am sichersten?

Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Am sichersten im Sinne davon, dass Du nicht beim Filesharing und Co. erwischt wirst, sind die meisten der oben genannten VPN Provider. Ohne gerichtliche Verfügung gibt keiner der Anbieter deine IP-Adresse und deine Daten preis.

Aber wenn Du dem Frieden nicht vertraust oder Dinge im Internet machst, für die Dich deine Regierung bestrafen wird, wie z.B. in China über Freie Meinungsäußerung öffentlich zu bloggen o.ä. – dann ist ein VPN Provider für Dich interessant, der keinerlei Logs anlegt.

Nimm einen VPN Dienst ohne Logfiles!

Dafür haben wir dir eine Seite angelegt, auf der du VPN Provider findest, die keine Logfiles speichern. Bekannte und zuverlässige Beispiele sind zum Beispiel IPVanish oder Privateinternetaccess.

VPN Dienste die ausdrücklich keine Logfiles anlegen können, auch wenn Regierungsbehörden die Herausgabe der Daten verlangen, keinerlei Daten herausgeben können, weil sie niemals gespeichert wurden.

Nimm eine anonyme Zahlungsmethode wie Bitcoin!

Zusätzlich solltest Du, wenn Du auf Anonymität Wert legst, die Rechnung beim VPN Anbieter deiner Wahl nicht per Paypal oder Überweisung zahlen – sondern mit einem anonymen Zahlungsmittel wie z.B. Bitcoins (oder einer anderen Cryptowährung) oder einer Paysafe Card. Denn schließlich kann der VPN Anbieter keine Daten über Dich speichern, wenn er keine kennt 🙂

Auf den Seiten „VPN Anbieter mit Bitcoin Zahlung“ und „VPN Anbieter mit Paysafecard Zahlung“ findest Du die entsprechenden Anbieter, die dir das ermöglichen.

Nimm eine anonyme E-Mail Adresse!

Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest Du für die Anmeldung eine andere Email-Adresse verwenden. Leg dir dazu einfach bei einem Freemail Provider wie GMX oder GMail oder Hushmail eine Adresse an, die Du nur für die Anmeldung beim VPN Dienst verwendest. Oder du verwendest eine anonyme E-Mail Adresse von Anbietern wie Trashmail, Minutemail oder einem anderen der unzähligen Anbietern von Disposable Email Diensten.

Wenn Du die Revolution starten willst – nimm Tor.

Wenn Du die oben genannten Tipps beachtest, solltest Du ziemlich gut gerüstet sein, um sicher und anonym im Internet zu surfen. Wenn du etwas wirklich heikles vor hast, z.B. Whistleblowing – dann empfehlen wir dir die verwendung von TOR. Das Tor-Netzwerk ist zwar, verglichen mit guten VPN Anbietern, relativ langsam – aber dafür sehr sicher, wenn man weiß wie man es richtig benutzt. Wenn Du dich über Tor bei Facebook einloggst, ist dir natürlich auch nicht mehr zu helfen 🙂

Rezension schreiben

2 Leser-Berichte über “Welcher VPN Anbieter ist am sichersten?”
  1. admin, 7. November 2016

    Hi Peri, generell würd ich die VPN einfach immer aktiviert lassen – schadet sicher nicht. Es empfiehlt sich auch, Tor durch die VPN zu tunneln, da die ISPs in der Türkei sicher monitoren, ob die Kunden Tor benutzen… (so wie sie es in Deutschland, Österreich und der Schweiz wahrscheinlich auch machen … )

  2. Peri, 5. November 2016

    Ich schreibe aus der Türkei und möchte Tor runterladen wegen twitter aber ich habe eine Frage, soll man dann VPN nur bei twitter benutzen oder bei allem. Ich möchte nicht erwischt werden