Videoload im Ausland ansehen mit VPN

Bei Videoload (zur Website) handelt es sich um ein Video-on-Demand-Angebot der deutschen Telekom. Mehr als 10.000 Filme stehen bei Videoload zur Auswahl, wobei das Angebot stetig erweitert wird und so auch aktuelle Blockbuster angesehen werden können. Viele der Filme stehen sogar in HD zur Verfügung. Dabei haben Kunden die Wahl, ob sie einen Film nur für 48 Stunden ausleihen oder ihn sogar kaufen, um ihn unbegrenzt ansehen zu können. Auch Abos für eine monatlich festgelegte Anzahl an Filmen sind möglich.

Das Angebot der Online-Mediathek ist nicht nur auf PCs oder Laptops verfügbar, sondern kann auch auf zahlreichen Fernsehgeräten verwendet werden. Wer seinen Laptop mit in den Auslandsurlaub nimmt, um von dort aus ebenfalls auf das Video-on-Demand-Angebot von Videoload zuzugreifen, wird schnell enttäuscht sein, denn die Inhalte stehen nur für Nutzer aus Deutschland zur Verfügung. Der Grund hierfür sind Lizenzprobleme, da die Telekom die Rechte für die Filme nur für Deutschland gekauft hat und sie somit auch nur innerhalb Deutschlands ausstrahlen darf. Daher wird mit Geo-Blocking eine Sperre für ausländische IP-Adressen eingerichtet.

Hier findest du geeignete VPN Anbieter für Videoload im Ausland.

Jeder Internetnutzer hat eine eindeutige IP-Adresse, mit der er auf das Angebot von Videoload zugreift. Die Betreiber von Videoload ermitteln anhand dieser IP-Adresse den aktuellen Standort des Nutzers. Wird festgestellt, dass der Videoload-Kunde sich aktuell nicht in Deutschland befindet, dann bleibt der Zugriff auf das Angebot für ihn gesperrt. Das ist besonders dann ärgerlich, wenn es sich um einen längeren Auslandsaufenthalt wie beispielsweise ein Auslandssemester handelt. Um die Geo-Blocking-Sperre zu umgehen, gibt es jedoch einen Trick. Wenn VPN verwendet wird, kann ein Nutzer eine IP-Adresse aus Deutschland erhalten und somit das Videoload-Angebot für alle Standorte freischalten.

Dazu muss zunächst ein passender VPN-Anbieter gefunden werden, der die drei folgenden Bedingungen erfüllt: Erstens ist es wichtig, dass er deutsche VPN-Server betreibt, da nur so eine deutsche IP-Adresse verwendet werden kann. Zweitens sollte berücksichtigt werden, dass der VPN-Provider die Protokolle PPTP oder L2TP anbietet. Wenn nur OpenVPN angeboten wird, ist es sinnvoll, einen anderen Anbieter zu wählen, da es bei Verwendung dieses Protokolls mit dem Video-Streaming im Ausland häufig Probleme gibt. Drittens ist es wichtig, dass der VPN-Anbieter leistungsfähig ist und die VPN-Geschwindigkeit nicht drosselt.

Die Top 3 VPN Provider um Videoload im Ausland zu sehen

Wir empfehlen, einen schnellen Anbieter mit Geld zurück Garantie zu nehmen, z.B. ExpressVPN (30 Tage Geld zurück). Wenn man den Service nach dem Urlaub kündigt, kann man den VPN Service einfach kostenlos genießen – clever gespart 🙂

Zum Anbieter
VPN Anbieter: cyberghostvpn.com – Cyber Ghost VPN – Test & Erfahrungen
VPN Server:
Server in Ländern
Über IP Adressen
Clients für Windows, macOS, iOS, Android, Android TV, Amazon Fire TV/Stick
Zum Anbieter
VPN Anbieter: NordVPN.com – Nord VPN–Test & Erfahrungen
VPN Server: 3500+
Server in 61+ Ländern
Über IPs: 5000+ IP Adressen
Clients für Windows, Mac, Linux, Android, iOS
Zum Anbieter
VPN Anbieter: ExpressVPN.com – Express VPN– Test & Erfahrungen
VPN Server: 1000+
Server in 78 Ländern
Über 15.000+ IP Adressen
Clients für Windows, Mac, Linux, Android, iOS

Das zur Verfügung stehende Datenvolumen sollte bestenfalls ebenso unbeschränkt sein, insbesondere dann, wenn viele Videos im Ausland geschaut werden sollen. Wenn ein Anbieter gefunden wurde, der diese Bedingungen erfüllt, wie beispielsweise HideMyAss oder ExpressVPN, dann ist eine Registrierung bei dem jeweiligen Provider notwendig. Im Anschluss kann der Nutzer die bereitgestellte Client-Software auf dem Laptop installieren, der auch mit ins Ausland genommen wird. Soll nun im Ausland aus auf das Videoload-Angebot zugegriffen werden, dann muss das Client-Programm gestartet und in den Einstellungen das Protokoll L2TP oder PPTP ausgewählt werden.

Anschließend wird ein Server bestimmt, der seinen Standort in Deutschland hat. Nun kann die VPN-Verbindung gestartet werden, wodurch der Nutzer eine deutsche IP-Adresse erhält und somit das Video-on-Demand-Angebot von Videoload auch im Ausland verwenden kann.

Rezension schreiben