Internetzensur in England

© Brian Jackson (fotolia.com)

Bei dem Stichwort „Internetzensur“ denken die meisten Menschen zunächst an China, Ägypten, die Türkei, Nord-Korea, die Emirate oder den Iran. Dass die Zensur des Internets durch die Politik dort eine gängige Praxis ist, dürfte jedem bekannt sein. Allerdings beschränkt sich die Zensur des World Wide Web längst nicht nur auf diese Länder, denn sobald man genauere Informationen einholt, fällt schnell auf, dass mittlerweile ebenfalls viele andere Länder von der Internetzensur betroffen sind. Dazu zählen zum Beispiel auch Australien und Frankreich. Selbst in England spielt die Zensur bestimmter Websites unterdessen eine immer größere Rolle.

Direkt zu den Top 3 VPN Anbietern springen, um anonym zu surfen.

Etwa jede fünfte Website wird in Großbritannien im Moment blockiert, wie die Neue Zürcher Zeitung berichtete. Offiziell werden dabei vor allem rassistische Websites sowie pornografische Seiten, VR Porn und Homepages zum Thema Magersucht zum Zwecke des Jugendschutzes gesperrt. Die Bürgerrechtsorganisation Open Rights Group fand jedoch heraus, dass auch ganz andere Websites von der Zensur betroffen sind. Überraschenderweise werden zum Beispiel viele feministische Blogs, die Homepage eines Porschehändlers und sogar eine Website über den Krieg in Syrien ebenso geblockt. Viele Seiten werden dabei völlig unrechtmäßig aufgrund eines technischen Fehlers gesperrt, sodass bestimmte Foren oder Blogs von Großbritannien aus nicht aufgerufen werden können.

Sichere Abhilfe gegen Internetzensur
Ein gängiges Mittel, um die Internetzensur in Großbritannien und natürlich auch in anderen Ländern zu umgehen, besteht darin, ein Virtual Private Network – kurz VPN – zu verwenden. Dafür muss zunächst ein Provider ausgewählt werden, der derartige VPN-Dienste anbietet. Beispiele für bekannte und bei vielen Internetnutzern beliebte VPN-Provider sind HideMyAss, Hide.me, StrongVPN, IPVanish und vyprVPN. Bei den meisten Anbietern ist ein kostenpflichtiges Abonnement notwendig, welches jedoch oftmals zu einer geringen monatlichen Gebühr abgeschlossen werden kann, die sich auf lange Sicht durchaus lohnt. Denn Internetnutzer, die ein VPN beim Surfen im Netz verwenden, profitieren von vielen Vorteilen, weil der gesamte Datenverkehr über einen verschlüsselten und somit sicheren VPN-Server umgeleitet wird. Dabei erhalten die Nutzer auch eine IP-Adresse von diesem Server, der sich in einem frei wählbaren Land wie etwa den USA befindet.

So ist es dank VPN-Diensten möglich, die Internetzensur zu umgehen. Denn um Websites in ausgewählten Ländern zu sperren, wird das Geo-Blocking-Verfahren verwendet. Anhand der IP-Adresse wird ermittelt, in welchem Land sich der User aufhält, um den Zugriff auf bestimmte Homepages zu verwehren. Nutzt er nun die IP-Adresse aus einem anderen Land wie beispielsweise den USA, kann die Internetzensur aufgehoben werden. Nun ist es möglich, auch die durch die Regierung gesperrten Homepages aufzurufen. Zudem haben VPN-Dienste den Vorteil, dass der Nutzer deutlich anonymer im Internet unterwegs ist und von einer höheren Sicherheit profitiert. Da alle Daten verschlüsselt übertragen werden, haben Angreifer keine Chance, den Datenstrom abzufangen, um Passwörter oder ähnliche sensible Informationen auszuspionieren.

Die Top 3 VPN Provider gegen Internetzensur in England

Zum Anbieter
VPN Anbieter: cyberghostvpn.com – Cyber Ghost VPN – Test & Erfahrungen
VPN Server:
Server in Ländern
Über IP Adressen
Clients für Windows, macOS, iOS, Android, Android TV, Amazon Fire TV/Stick
Zum Anbieter
VPN Anbieter: NordVPN.com – Nord VPN–Test & Erfahrungen
VPN Server: 3500+
Server in 61+ Ländern
Über IPs: 5000+ IP Adressen
Clients für Windows, Mac, Linux, Android, iOS
Zum Anbieter
VPN Anbieter: ExpressVPN.com – Express VPN– Test & Erfahrungen
VPN Server: 1000+
Server in 78 Ländern
Über 15.000+ IP Adressen
Clients für Windows, Mac, Linux, Android, iOS

VPN-Dienste sind daher zum Beispiel für deutsche und österreichische Internetnutzer sowie für User aus der Schweiz interessant, wenn Urlaub in einem Land ansteht, in dem die Internetzensur in hohem Maße betrieben wird. Mit einem VPN-Dienst gelingt es dem Nutzer, sich so im Internet zu bewegen, wie er es von seinem Heimatland gewöhnt ist, egal ob er sich in Großbritannien, der Türkei oder in China aufhält.

Rezension schreiben