VPNace.com – VPN Ace – Test & Erfahrungen

Bei VPNAce handelt es sich um einen sehr jungen Anbieter, der am 28.2.2014 gerade einmal seinen ersten Geburtstag feierte. Zur Wahl stehen dem Kunden bei VPNAce nur zwei verschiedene Tarife, die sich vor allem durch das enthaltene Datenvolumen und damit natürlich auch im Preis unterscheiden. Beim günstigeren Tarif ist das Downloadvolumen auf 50GB/Monat beschränkt, während es beim teureren Tarif überhaupt keiner Einschränkung unterliegt.

In welchen Ländern hat der VPN Provider Server?
Die genaue Serveranzahl gibt der Anbieter auf seiner Internetseite und auch auf explizite Nachfrage leider nicht preis. Klar ist, dass Deutschland, USA, Großbritannien, Niederlande, Rumänien und Frankreich zu den Ländern zählen, in denen Server von VPNace betrieben werden.

Speichert der Anbieter Logfiles?
VPNAce speichert keine inhaltlichen Informationen darüber, wie der Service vom Kunden genutzt wird. Nichtsdestotrotz führt der Anbieter sogenannte Connection Logs: VPNAce speichert also die Uhrzeit, das Datum und den Ort des Verbindungsaufbaus sowie die Dauer der VPN-Sitzung und die verbrauchte Bandbreite. Leider macht der Anbieter keine Aussage darüber, wie lange diese Informationen gespeichert werden. In seiner Privacy Policy macht VPNAce jedenfalls klar, dass im Falle einer berechtigten Anfrage von Dritten – z.B. bei einer gerichtlichen Verfügung – die entsprechenden Informationen weitergegeben werden.

Zahlungsmöglichkeiten bei vpnace.com
Beim Anbieter kann leider nur mit Kreditkarte oder Paypal bezahlt werden – eine anonyme Zahlmethode gibt es leider (noch) nicht.

Wie schnell ist die maximale Verbindungsgeschwindigkeit?
Die Verbindungsgeschwindigkeit wird vom Anbieter nicht beschränkt. Die tatsächliche Geschwindigkeit der Verbindung hängt von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel der Bandbreite der eigenen Internetverbindung, der Entfernung zum Server sowie der momentanen Auslastung des Servers ab.

Gibt es ein Downloadlimit?
Diese Frage hängt bei Vpnace.com vom gewählten VPN-Paket ab: Bei einem der angebotenen Tarife ist das monatliche Volumen auf 50 GB begrenzt, beim anderen ist das Volumen unbegrenzt. Je nach individuellem Gebrauch des VPN-Accounts kann der Kunde somit also selbst zwischen einem günstigeren Tarif mit weniger Volumen oder einem teurerem Tarif mit unbeschränkten Volumen entscheiden.

Mit welchen Protokollen verschlüsselt VpnAce?
Derzeit sind die beiden VPN-Protokolle PPTP und L2TP verfügbar. Dabei wird mit einer 128-bit Verschlüsselung gearbeitet. Laut VPNAce soll OpenVPN ebenfalls bald verfügbar sein.

Für welche Betriebssysteme gibt es Clients bei vpnace.com?
Der VPN-Service ist mit allen gängigen Systemen kompatibel: Windows, Mac, Linux, Android und iOS.

Gibt es eine Geld-zurück-Garantie bzw. einen kostenlosen Probe-Account?
Ja, es gibt einen kostenlosen Testaccount bei VPNAce: Für einen Tag kann der Service nach Lust und Laune ausprobiert werden. Das Datenvolumen ist dabei allerdings auf 1 GB begrenzt. Auf Anfrage ist es auch möglich, eine Testversion für 3 Tage mit 3 GB zu bekommen. Leider ist für die Inanspruchnahme der kostenlosen Probeversion stets eine Kreditkarte Voraussetzung – Paypal-Kunden können den kostenlosen Service hingegen nicht nutzen.
Neben der kostenlosen Testversion bietet VPNAce auch ein 14-tägiges Widerrufsrecht für alle zahlungspflichtigen Pakete an. Innerhalb dieses Zeitraums erstattet der Anbieter bei einem wirksamen Widerruf die Kosten in voller Höhe.

Kundendienst für weitere Fragen
Die Support-Seite mit ist mit der Auflistung von „Häufigen Problemen und ihrer Lösung“ genauso wie die „FAQ“-Seite leider etwas kurz geraten. Für alle Probleme und Fragen, die darüber hinaus gehen, kann aber der Kundenservice von VPNAce in Anspruch genommen werden. Dieser kann nur über E-Mail bzw. ein Support-Ticket kontaktiert werden. Zwar hält die Internetseite auch eine Telefonnummer bereit, allerdings wird man unter dieser Nummer niemanden erreichen: Es handelt sich um eine Servicenummer, bei der man seine E-Mailadresse hinterlassen kann, über die sich der Anbieter dann bei einem zurück melden wird. Der Kundenservice von VPNAce muss auf Englisch kontaktiert werden – auch die Internetseite des Anbieters existiert bislang nur in englischer Sprache.
Wir haben zwei E-Mails an VPNAce geschrieben, da wir noch einige Fragen zum Service hatten (z.B. Serveranzahl, Firmenstandort) – leider wurden beide E-Mails vom Anbieter bis heute nicht beantwortet. Anscheinend ist der Support-Service ausschließlich registrierten Kunden vorbehalten.

Gehe zu vpnace.com
0 Bewertungen gesamt, mit 0/5 möglichen Bewertungspunkten. VPN Anbieter
Rezension schreiben über Vpnace.com: