hotspotshield.com – Hotspot Shield – Test & Erfahrungen

Der VPN-Dienst Hotspot Shield wird von dem us-amerikanischen Unternehmen AnchorFree Inc. betrieben, dessen Firmensitz sich in Mountain View, Kalifornien befindet. Die Firma wurde 2005 von David Gorodyansky und Eugene Malobrodsky gegründet – heute weist das Firmenprofil eine beachtliche Liste an namhafter Investoren auf (u.a. IBM, Huffington Post, WebEx). Als große Besonderheit des VPN-Anbieters gilt, dass neben einer zahlungspflichtigen Elite-Version auch ein vollkommen kostenloser VPN-Dienst angeboten wird. Die kostenlose Version wird über Werbung finanziert – wer nicht mit Anzeigen überhäuft werden möchte, sollte sich für die zahlungspflichtige Variante entscheiden. Toll an der Elite-Version ist, dass bis zu fünf Geräte an den Account angeschlossen und gleichzeitig genutzt werden können.

In welchen Ländern hat der VPN Provider Server?
Leider gibt der Anbieter hierzu keinerlei Informationen auf seiner Website. Auch unsere Nachfrage beim Kundenservice blieb leider erfolglos – die Antwort lautete lediglich: „We do not disclose this info.“ Wir haben nochmal nachgehakt bezüglich der Anzahl der zur Verfügung stehenden IP-Adressen und erhielten folgende Antwort: „We can not provide exact number, but there are thousands of IPs.“ Auf jeden Fall werden die Reconnects bzw. Switches zwischen den Servern vom Anbieter nicht beschränkt, so dass die Kunden beliebig häufig den Server wechseln können.

Speichert der Anbieter Logfiles?
Nein. Datenschutz und Online-Privatsphäre sind die erklärten Ziele von Hotspot Shield. Entsprechend führt der Anbieter keinerlei Logs – weder connection, noch provider und schon gar keine traffic logs.

Zahlungsmöglichkeiten bei Hotspot Shield
Mittels folgender Methoden kann beim Anbieter für den Service gezahlt werden: Kreditkarte (MasterCard, Visa, American Express), PayPal, CashU, Telefonrechnung, Google Play, iTunes und MoPay.

Wie schnell ist die maximale Verbindungsgeschwindigkeit?
Die Bandbreite wird vom Anbieter nicht beschränkt. Somit hängt die erlebte Internetgeschwindigkeit von verschiedenen Größen ab, wie etwa von der Entfernung zum Server und der momentanen Auslastung des jeweiligen Servers. Auch die Qualität und Stabilität der eigenen Internetverbindung spielt natürlich eine maßgebliche Rolle.

Gibt es ein Downloadlimit?
Nein, das Downloadvolumen wird von Hotspot Shield nicht begrenzt. Auch p2p/filesharing ist auf den Servern des Anbieters erlaubt. Mehr dazu gibts bei www.VPNProviders.org.

Mit welchen Protokollen verschlüsselt Hotspotshield VPN?
Auch hierzu möchte der Anbieter leider keine Angaben machen. Verschlüsselt wird mit einem 128-bit-Schlüssel, der den gesamten ein- und ausgehenden Datenverkehr zuverlässig codiert.

Für welche Betriebssysteme gibt es Clients bei www.hotspotshield.com?
Der Service von HotspotShield kann mit folgenden Systemen genutzt werden: Windows, Mac, iOS und Android.

Gibt es eine Geld-zurück-Garantie bzw. einen kostenlosen Probe-Account?
Ja, es gibt eine Geld-zurück-Garantie, die jederzeit beansprucht werden kann. Zudem gibt es eine kostenlose Testversion der Elite-Version, die für 7 Tage gültig ist. Darüberhinaus besteht die Möglichkeit, dauerhaft eine kostenlose, eingeschränkte Version mit Werbung zu nutzen.

Kundendienst für weitere Fragen
Die Internetseite des Anbieters verfügt über einen Help Desk, wo (potentielle) Kunden Antworten auf häufige Fragen sowie Setup-Informationen finden. Zudem besteht hier die Möglichkeit ein Support-Ticket zu lösen und so den Kundendienst zu kontaktieren. Das Support-Team kommuniziert ausschließlich auf Englisch, während die Internetseite mittlerweile auf neun verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht, darunter auch Deutsch, Englisch und Französisch.

Gehe zu hotspotshield.com
5 Bewertungen gesamt, mit 4.00/5 möglichen Bewertungspunkten. VPN Anbieter
Rezension schreiben über Hotspotshield.com:

5 Leser-Berichte über “hotspotshield.com – Hotspot Shield – Test & Erfahrungen”
  1. Jochen Konietzko, 22. Mai 2018
    10 10

    Habt ihr bei eurer durchaus positiven Bewertung die Nähe fast des gesamten AnchorFree-Vorstands zur amerikanischen Regierung (und in einigen Fällen sogar konkret zu den Geheimdiensten) berücksichtigt?
    Ixquickt mal Alec Ross, Reed E. Hundt, Dr. Peter Hoag, Kevin Cook (den vom Barracuda Network).

  2. burak namli, 5. Juli 2015
    90 90

    hallo ich möchte mein abonnement per telefon bezahlen aber es kommt nachdem ich meine telefonnummer eingegeben habe die fehlermeldung MESSAGE TOO LONG ?

    lg

  3. PeterSillie, 29. September 2014
    100 100

    Hi, hab die Hotspot Shield Free Version getestet weil Unblocker für Youtube nicht richtig gingen. Bin seit dem begeistert. Läuft wirklich schnell und auch auf Safari! :3 Kanns empfehlen.

  4. onigirikatuo, 22. September 2014
    100 100

    Benutze seit einiger Zeit die kostenlose Version von Hotspot Shield. Funktioniert sehr gut, stabild und schnell. Benutze es dauernd zum Youtuben.

  5. Vally Pfirsich, 18. September 2014
    100 100

    Ich bin ein Fan von Hotspot Shield, weil: a) funktioniert b) kostenlos c) schnell d) einfach. Funktioniert auf allen Browsern & Geräten (Win,Mac, Tablets, Smartphones). Ich benutze es hauptsächlich für Youtube. Es entsperrt alle Youtube-Videos in HD und auch alle anderen Seiten. Kleiner Tipp: Adblock installieren.