blacklogic.com – BlackLogic VPN – Test & Erfahrungen

Blacklogic.com ist Bestandteil der Blacklogic Inc., die im Herbst 2006 in Kanada ins Leben gerufen wurde. BlackLogic hat sich auf die Verwaltung von Servern sowie die Sicherheitsberatung im VPN- und IT-Bereich spezialisiert.
Blacklogic.com hat sein VPN-Angebot dabei – wie zahlreiche andere Anbieter auch – nach Leistungen und Preisen gestaffelt: Das günstigste Paket ist bereits für 8 USD/Monat zu haben, das teuerste liegt bei 50 USD pro Monat.

In welchen Ländern hat der VPN Provider Server?
BlackLogic betreibt über 350 Server in sieben verschiedenen Ländern. Die Server des Anbieters befinden sich in Großbritannien, Kanada, USA, Niederlande, Deutschland, Tschechien und Russland. Filesharing/p2p ist auf den Servern des Anbieters nur mit dem Premium- und dem Static IP-VPN Paket erlaubt.

Speichert der Anbieter Logfiles?
BlackLogic hat sich vollkommen dem Schutz der Privatsphäre und dem Datenschutz verschrieben, so dass das Unternehmen gänzlich darauf verzichtet Provider Logs zu führen. So werden keinerlei Informationen darüber gesammelt, wann und wie lange ein Nutzer im Internet gesurft hat, geschweige denn, welche Seiten besucht wurden und welche Aktivitäten ausgeübt wurden. So bleibt der Nutzer bei Blacklogic.com vollkommen anonym. Der Anbieter behält sich aus Sicherheitsgründen jedoch sogenannte Security Logs vor, um illegale Aktivitäten und Missbrauch gegebenenfalls den entsprechenden Behörden melden zu können.

Zahlungsmöglichkeiten bei BlackLogic VPN
Gänzlich anonym kann man bei blacklogic nicht zahlen. Der Kunde kann nur zwischen PayPal, Kreditkarte und Western Union wählen. Wer verhindern möchte, dass das Unternehmen seine Kreditkarteninformationen speichert, sollte auf PayPal zurückgreifen.

Gibt es ein Downloadlimit? Wie schnell ist die maximale Verbindungsgeschwindigkeit?
Die Internetgeschwindigkeit wird von blacklogic.com nicht gedrosselt und auch das Datenvolumen ist unbegrenzt. Perfekt also für jeden, der sich anonym und sicher Cardboard Porn herunterladen will. Die Geschwindigkeit der Verbindung hängt somit maßgeblich von der eigenen Internetverbindung sowie von der Entfernung zum jeweiligen Server ab. BlackLogic gibt als Richtwert an, dass ca. 25% der ursprünglichen Geschwindigkeit durch die Entfernung und die Verschlüsselung verloren gehen. Filesharing/P2P ist bei blacklogicvpn nur auf den niederländischen Server gestattet.

Mit welchen Protokollen verschlüsselt BlackLogig.com?
BlackLogic VPN bietet drei verschiedene Protokolle an: PPTP, L2TP/IPSec und SSTP. Der gesamte Datenverkehr wird hierbei mit 128-2048 Bit-Verschlüsselung kodiert, wodurch sicheres und anonymes Surfen garantiert ist. Auf Anfrage (E-Mail) ist auch OpenVPN verfügbar.

Für welche Betriebssysteme gibt es Clients bei www.blacklogic.com?
Die Spezialisten von Blacklogic.com haben Clients für verschiedene Betriebssysteme entwickelt, so dass der Service auf nahezu allen Geräten genutzt werden kann: Windows, OS X, Linux, iPhones,  iPads, Android Handys und Nokia Handys sowie DD-WRT Routers.

Kundendienst für weitere Fragen
Der Kundenservice von Blacklogic steht ausschließlich in englischer Sprache per Support-Ticket oder per Live-Chat zur Verfügung. Für Kunden aus USA/Kanada und UK steht zudem ein Telefonservice bereit. Auch die Internetseite ist ausschließlich in Englisch verfügbar, so dass gute Englischkenntnisse für die Bestellung von Vorteil sind. Dazu mehr bei http://www.topvpnprovider.net/.

Leider kommt erschwerend hinzu, dass die Internetseite nicht besonders übersichtlich ist – so existiert beispielsweise keine umfassende, vergleichende Aufstellung der verschiedenen VPN-Pakete. Hierbei ist auch noch anzumerken, dass es keine Instant Account Activation gibt, so dass die Einrichtung des VPN-Services meist mehrere Tage dauert, da alles manuell vorgenommen werden muss.

Gehe zu blacklogic.com
0 Bewertungen gesamt, mit 0/5 möglichen Bewertungspunkten. VPN Anbieter
Rezension schreiben über Blacklogic.com: